So bleiben Deine Mitarbeiter gerne im Unternehmen

Was kannst Du als Unternehmerin oder Teamverantwortlicher machen, damit sich Dein Team im Betrieb wohl fühlt und auch gerne länger als eine Saison bei Dir bleibt?

Hier findest Du Tipps und Anregungen, um eine gute Basis zu schaffen.

Wie heißt es so schön: „Ein gutes Mise en place ist die halbe Arbeit“ und genau das trifft auch auf Dein Mitarbeitermanagement zu. Auch in kleinen Familienbetrieben lässt sich da so einiges anschieben. Klar ist das erst mal Arbeit – aber es lohnt sich enorm!

Deine Mitarbeiter spüren dann einfach, dass alles gut geregelt ist. Sie haben keine störenden Gedanken während der Arbeit, weil arbeitstechnisch alles gut geregelt ist und sie sich voll auf den Gast konzentrieren können.

Ergo – der Gast profitiert davon und in Folge auch Deine Bewertungen auf Social Media. Dein Betrieb freut sich über ein gutes Image und kann sich dadurch auch wirtschaftlich besser weiterentwickeln.

Unternehmenskultur zahlt immer auf Dein Konto ein!

Mitarbeiter binden…

…Basics

Großteils ist eigentlich alles gesetzlich geregelt, aber leider gibt es immer noch schwarze Schafe, die unsere Branche in ein schlechtes Licht rücken… hier nochmal das Wichtigste zusammengefasst:

  • Keine Tricks im Lohnstreifen – alles klar und transparent
  • Mitarbeiter pünktlich anmelden
  • Pünktlich und vollständig bezahlen
  • Leckeres und abwechslungsreiches Mitarbeiteressen – für jede Abteilung gleich
  • Den Mitarbeitenden auch Zeit geben zum Essen
  • Regelmäßig die zustehenden freien Tage gewähren
  • Dienstplan mindestens eine Woche im Voraus – keine Glaskugel-Geschichten
  • Urlaubsplanung gemeinsam abstimmen

Achte auch mal darauf, wie das Wording in Deinem Betrieb ist: Gibt es z.B. ein Personal- oder ein Mitarbeiteressen? Schafft Dein Team den respektvollen Ton auch im größten Stress zu pflegen?

…Motivationskick

Motivationsstudien zeigen uns, dass Mitarbeiter sich dort wohlfühlen, wo sie als Mensch und nicht nur als Kostenfaktor gesehen werden.

Es geht hier nicht um Geld, sondern um Wertschätzung und optimale Rahmenbedingungen.

 

…Rahmenbedingungen

  • Funktionierende Technik (PC/Drucker, POS-Gerät, Gläserspülmaschine, Eiswürfelmaschine…)
  • Ausreichendes Equipment (Besteck/Gläser/Geschirr…)
  • Klar definierte und kommunizierte Standards für die jeweiligen Arbeitsabläufe
  • Klar definierte und kommunizierte Verantwortungsbereiche

…Wertschätzung

Wo es keine ehrliche Wertschätzung gibt, entsteht ein toxisches Arbeitsklima, was sich mitunter an überdurchschnittlichen Krankenständen erkennen lässt.

Gute Führungskräfte sind in erster Linie mal gute Zuhörer und Beobachter. Sie schaffen es mit den richtigen Fragen den Dingen auf die Spur zu kommen und auch Neues gemeinsam mit dem Team zu entdecken.

Eine große Hilfe ist für mich immer noch die gute alte Bedürfnispyramide von Maslow. Wenn ich als Chefin verstehe, welches Bedürfnis mein Mitarbeiter hat, kann ich viel besser darauf eingehen. Er fühlt sich ernst genommen und setzt sich gerne für das Team und den Betrieb ein.

Hier ein paar typische Beispiele:

  • Grundbedürfnis: pünktlich ein gutes Mitarbeiteressen bekommen und auch Zeit dazu, es zu essen – kennst Du Mitmenschen, die sich bei Unterzucker zu wahren Monstern entwickeln…. Ich schon ;)
  • Sicherheitsbedürfnis: Lohn pünktlich zahlen
  • Soziales Bedürfnis: Teamspirit stärken
  • Bedürfnis nach Anerkennung: Mitarbeitergespräch, Feedback geben
  • Bedürfnis nach Selbstverwirklichung: Weiterbildungen ermöglichen

Es braucht oft nicht viel, um sich verstanden zu fühlen – auch ein paar Worte zu einem Thema außerhalb des Arbeitsgeschehens wirken oft Wunder. Allerdings fällt es ganz leicht auf, ob dieser Smalltalk auf ehrlichem Interesse basiert oder nur entstand, weil Dein Betrieb gerade etwas vom Mitarbeiter braucht.

Was ist Dir wichtig, wenn Du mit Deinem Team zusammenarbeitest? Ich freu mich über eine Nachricht von Dir.

 

Dieser Podcast könnte Dir auch gefallen:

Wie kann ich im Restaurant Azubis und neue Mitarbeiter schnell und gut einarbeiten?

 

Top Service setzt reibungslose Prozesse voraus. Veränderungsmanagement im Restaurant

Klappt bei Dir die Zusammenarbeit zwischen Küche und Service oder die Kommunikation der Rezeption mit den anderen Abteilungen immer reibungslos?

Oder fällt es Dir schwer, regelmäßige Feedback-Routinen und mehr Verständnis für andere Abteilungen in Deinen Hotelalltag zu integrieren?

„Mich frustriert es, wenn der Alltag all meine guten Vorsätze wieder wegfegt“, so der O-Ton eines Kunden. 

Dabei kann eine kontinuierlich gepflegte Unternehmenskultur so herrlich beflügeln. Gäste und MitarbeiterInnen!

Dabei kann ich Dich unterstützen. Schau dazu gerne hier.

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden – Du erfährst Neuigkeiten zu Restaurant-Service und Mitarbeiterführung. Hier gibt’s Input auch mal ‚Out of the Box‘….Trage Dich hier für meinen Newsletter ein: